Startseite

Unsere aktuellen Themen:


### Überbrückungshilfe: Wir unterstützen bei der Antragstellung ###

Das Portal für die Beantragung der Überbrückungshilfe ist seit dem 08.07.2020 online. Wir haben uns am selben Tag registriert und werden voraussichtlich ab dem 13.07.2020 für unsere Mandanten Anträge stellen können. Grundsätzlich prüfen wir von uns aus, ob bei unseren Mandanten, für die wir regelmäßig die Buchhaltung erstellen, ob eine Förderberechtigung vorliegt und nehmen zu den betroffenen Mandanten Kontakt auf. Bei Fragen stehen wir Ihnen aber selbstverständlich gerne zur Verfügung.

Hier der Link für Antragsportal:
www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de


### Wirtschaftsministerium NRW veröffentlicht Informationen zum Verwendungsnachweis für die Soforthilfe ###

Das Wirtschaftsministerium hat die Modalitäten für den Verwendungsnachweis veröffentlicht. Es gibt auch ein recht verständliches Video. Leider konnten wir im Vergleich zum Entwurf keine Änderungen erkennen. Abgabefrist soll der 30.09.2020 sein, eine Rückzahlung muss bis zum 31.12.2020 erfolgen.

Hier der Link zum Wirtschaftministerium:
www.wirtschaft.nrw/nrw-soforthilfe-2020-rueckmeldeverfahren


### Mehrwertsteuersenkung endgültig beschlossen ###

Die geplante Mehrwertsteuersenkung wurde wie erwartet von Bundestag und Bundesrat beschlossen.


### Verwendungsnachweis zur Corona-Soforthilfe in NRW ###

In Kürze werden in NRW die Formulare für die Verwndungsnachweise zur Corona-Soforthilfe verschickt. Nähere Informationen hierzu finden Sie im folgenden Video:

Eine Inhaltsübersicht mit Kapitel- und Zeitangaben finden Sie in der Videobeschreibung auf YouTube.


### Überbrückungshilfe (Konjunkturpaket zur Corona-Krise) ###

Das Bundeskabinett hat am 12. Juni 2020 eine Überbrückungshilfe für von der Corona-Krise betroffene Unternehmen auf den Weg gebracht. Die Überbrückungshilfe ist ein branchenübergreifendes Zuschussprogramm mit einer Laufzeit von drei Monaten (Juni bis August 2020). Den Unternehmen werden nicht-rückzahlbare Zuschüsse zu den fixen Betriebskosten gewährt. Antragsberechtigt sind Unternehmen, die im April und Mai 2020 einen Umsatzrückgang von mindestens 60 Prozent gegenüber April und Mai 2019 nachweisen können. Je nach Umsatzeinbruch werden zwischen 40 Prozent und 80 Prozent der Fixkosten erstattet. Für das Programm stehen 25 Milliarden Euro zur Verfügung. Zuständig für die Bewilligung der Zuschüsse werden die Länder sein.

Das Eckpunktepapier des Bundeswirtschaftsministeriums finden Sie hier: Eckpunkte zur Überbrückungshilfe.

Wir warten momentan auf nähere Informationen zum Antragsverfahren. Dieses wird, wie schon bei der Corona-Soforthilfe, auf Länderebene erfolgen. Eine Antragstellung in NRW ist unseres Wissens derzeit (Stand: 22.06.2020) noch nicht möglich. Voraussichtlich werden wir Steuerberater zur Missbrauchsbekämpfung eingeschaltet werden, um den Umsatzrückgang zu bestätigen. Sobald uns gesicherte Erkenntnisse vorliegen, werden wir über die Details ausführlich berichten.

Vorläufige Informationen des Wirtschaftsministeriums NRW finden Sie hier: www.wirtschaft.nrw/ueberbrueckungshilfe


### Reduzierung der Umsatzsteuer ###

Einen Fragen- und Antwortkatalog zur geplanten Reduzierung der Umsatzsteuer ab dem 01.07.2020 finden Sie hier.


### Mandanten-Info vom 19.05.2020 ###

Bitte beachten Sie unsere Mandanten-Info vom 19.05.2020, in der wir über folgende Themen informieren:

  • Reduzierung des Umsatzsteuersatzes für Speisen in der Gastronomie
  • Neue Informationen zur Corona-Soforthilfe, insbesondere zu drohenden Rückzahlungen
  • Basics zur Grundsicherung für Selbständige.

### Neue Möglichkeit für den Datenaustausch – einfach und sicher über unser Datei-Uploadportal ###

Das Passwort erfragen Sie bitte ggf. telefonisch in unserer Kanzlei. Telefon: 0 52 35 / 96 92 – 0


### Bitte beachten Sie unsere Sonderseiten zur Corona-Krise ### (Link zur Sonderseite)

NEU: Informationen für unsere Mandanten bezüglich der Beantragung von Liquiditätshilfen finden Sie hier.


AKTUELL:

23.06.2020 Aktuelle Steuernews veröffentlicht (zu den News)